Das Immunsystem nachhaltig aufbauen

Ein Winter ohne lästigen Schnupfen und ohne Halskratzen: Mit einer natürlich starken Abwehr kann das gelingen. Wie Sie Ihr Immunsystem aufbauen, erfahren Sie hier.

Es beginnt mit der bunten Färbung des Laubs und sinkenden Temperaturen: Ab Herbst häufen sich die Fälle von grippalen Infekten und leichten Atemwegserkrankungen. Meist harmlos schränken Husten, Schnupfen, Heiserkeit den Alltag jedoch fast immer maßgeblich ein. Es lohnt sich also, jetzt mehr denn je, in den Aufbau des Immunsystems zu investieren – für starke Abwehrkräfte zu jeder Jahreszeit.

Wie funktioniert das Immunsystem?

Das Immunsystem ist ein ebenso komplexes, wie effizientes Netzwerk aus verschiedenen Organen des Körpers, die zusammen die Abwehrkräfte unseres Organismus ausmachen. Für die Stärkung der Immunabwehr müssen also direkt mehrere Stationen in unserem Körper unterstützt werden. Nur so können wir dem wichtigsten Verteidigungswerkzeug gegen Krankheiten auf die Sprünge helfen.1

Zur ersten Abwehrlinie des Körpers gehören Organe wie das Knochenmark, Thymus, Milz, Mandeln und die Lymphknoten. Zusammen sind sie in ihrer Arbeitsweise eng miteinander verknüpft und stellen die Basis eines natürlich starken Immunsystems.1

Wie kann ich mein Immunsystem aufbauen?

Die gute Nachricht: Es gibt gleich mehrere Möglichkeiten, mit denen Sie Ihr Immunsystem aufbauen und stärken können. Viele lassen sich sogar leicht im Alltag umsetzen. So kann bereits die eigene Lebensweise ein schwaches Immunsystem natürlich stärken:

Mit Sport das Immunsystem stärken

Bewegung hält fit. Und zwar nicht nur Ihre Muskeln, sondern auch Ihre Abwehrkräfte. Denn Sport beansprucht mehrere Muskelgruppen des Körpers, die während ihrer Aktivität Botenstoffe im Blut freisetzen. Diese sogenannten Myokine beeinflussen das Immunsystem positiv. Gemeinsam mit den Hormonen Adrenalin und Noradrenalin, die bei akuter Beanspruchung ebenfalls ausgeschüttet werden, sind sie richtige Immunbooster. In der richtigen Dosis sind Sport und Bewegung also eine regelrechte Kur zur Stärkung des Immunsystems.1

Für die Abwehrkräfte auch mal eine Pause einlegen

Auch wenn Sport nachweislich einen positiven Effekt auf das Immunsystem hat: Übertreiben sollten Sie es mit der körperlichen Betätigung auch nicht. Denn bekommt der Körper zwischen Belastungsphasen nicht die Gelegenheit, sich ausgiebig zu entspannen und zu regenerieren, wird er kurzeitig sogar anfälliger für Infekte. Die aktivierende Wirkung von sportlicher Bewegung fällt damit nicht nur weg, sie wird sogar ins Negative gekehrt. Erholung ist also zusätzlich ein weiterer Schlüssel für den Aufbau eines starken Immunsystems.1
Das gilt auch für Belastungsphasen der Psyche, die unbedingt durch Entspannung ausgeglichen werden sollten. Ausreichend Schlaf und genereller Stressabbau sind nützlich für die Unterstützung einer gesunden Immunabwehr.1

Das Immunsystem pflanzlich stärken mit Vitamin C

Auch eine gesunde und ausgewogene Ernährung hat positive Effekte auf die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden unseres Körpers. So profitiert folglich auch das Immunsystem von einer guten Nährstoffversorgung.3
Vitamin C (Ascorbinsäure) zum Beispiel trägt dazu bei, dass das Immunsystem während und nach intensiver körperlicher Betätigung seine normale Funktionalität aufrechterhalten kann. Die wahrscheinlich bekanntesten Vitamin C-Lieferanten sind Zitrusfrüchte. Aber auch mit Gemüse wie Brokkoli, Grünkohl oder Rosenkohl nehmen Sie Vitamin C auf und stärken Ihr Immunsystem ganz natürlich.3

Mit Vitamin D und Zink den Abwehrkräften auf die Sprünge helfen

Zusätzlich zu einer ausreichenden Vitamin C-Versorgung wird vermutet, dass auch ein ausgeglichener Vitamin-D-Haushalt die normalen Funktionen des Immunsystems unterstützen kann. Vitamin D (oder Calciferole) nimmt eine Sonderstellung im Vitaminspektrum ein, denn es wird sowohl durch die Ernährung aufgenommen als auch durch Sonneneinstrahlung auf die Haut im Körper hergestellt.2 Es gibt allerdings nur wenige Lebensmittel, die Vitamin D in nennenswerter Menge enthalten: z.B. fetter Seefisch, Speisepilze und Eier.4
Auch das Spurenelement Zink ist an vielen Stoffwechselvorgängen des Körpers beteiligt. Daher kann es bei einer Unterversorgung mit Zink auch dazu kommen, dass der Körper anfälliger für Infektionskrankheiten wird.5

Eine starke Immunabwehr mit Lactoferrin

Wer ein schwächeres Immunsystem oder die Abwehrkräfte prophylaktisch stärken möchte, findet im Immunprotein Lactoferrin einen engen Verbündeten. Der körpereigene Stoff ist Teil des angeborenen Immunsystems. In Milch und anderen Schutz- und Körperflüssigkeiten, wie Tränen, Speichel, Schweiß, Nasen-, und Darmsekret ist er bei allen Säugetieren zu finden. Lactoferrin trägt nachweislich zur Stärkung der Abwehrkräfte bei. Säuglinge, die Muttermilch bekommen, profitieren davon und bauen mithilfe des Proteins ein stabiles Immunsystem auf.

Da der Körper später nur noch kleine Mengen Lactoferrin selbst produziert, ist es sinnvoll, Lactoferrin zuzuführen. In Produkten wie LFERRIN 400 von artgerecht steht der aus Kuhmilch gewonnene Stoff zur Verfügung und kann sich wie eine Art „Gast-Immunsystem“ in unserem Körper aufhalten.

Mit den unterschiedlichsten Maßnahmen können die Abwehrkräfte des Körpers also pflanzlich und natürlich unterstützt werden. Ob durch bewusste Bewegung, ausgewogene Ernährung oder den Immunbooster Lactoferrin: In diesem Herbst und Winter ist es wahrscheinlich so bedeutend wie nie zuvor, für eine starke Immunabwehr zu sorgen und das Immunsystem aktiv aufzubauen. So wappnen Sie sich gegen Viren und Infekte und schaffen eine gute Basis, gesund durch die dunkle Jahreszeit zu kommen. 


Sie haben Fragen?

Wir beantworten sie gerne.

+069 870 0696 91
service@artgerecht-pharma.de

Sie möchten ein Produkt mit Lactoferrin CLN® kaufen?

Alle Produkte der Lactoferrin-Apothekenlinie
sind nur in der Apotheke erhältlich.
Hierzu wird vor Ort lediglich der Produktname und die Pharmazentralnummer (PZN) benötigt:

LFERRIN 400 (PZN DE: 161 691 32 / PZN AT: 521 404 2)
IRON (PZN DE: 161 691 03 / PZN AT: 521 403 6)
FLORAL (PZN DE: 161 691 26 / AT: 509 529 3)

Jede Apotheke kann die Produkte für Sie bestellen.

Sie sind Arzt oder Apotheker?

Fachspezifische Informationen für Arztpraxen und Apotheken finden Sie in unserem DocCheck-Bereich. Melden Sie sich bitte hier mit Ihren DocCheck-Zugangsdaten an.

Sie möchten bestellen?
Als Apotheker können Sie die Produkte bei Ihrem Großhändler oder direkt bei unserem Logistikpartner CPL beziehen: 

 +49 561 7126 125
 order@cplpharma.de

 


  1. https://www.gesundheitsforschung-bmbf.de/de/infektionen-und-immunsystem-6443.php (letzter Zugriff am: 07.01.2021)
  2. https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/vitamin-d/ (letzter Zugriff am: 07.01.2021)
  3. https://www.lebensmittelverband.de/de/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/nahrungsergaenzung-naehrstoffe/nem-vitamin-c  (letzter Zugriff am: 07.01.2021)
  4. https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Vitamin_D/Vitamin_D_FAQ-Liste.html#FAQId11855816 (letzter Zugriff am: 07.01.2021)
  5. https://www.dge.de/wissenschaft/weitere-publikationen/faqs/zink/ (letzter Zugriff am: 07.01.2021)